Tagestour (TT) zur Burg Altenau und zum Deutschen Drahtmuseum am 6. Mai 2018

 

An einem wunderbaren sonnigen Tag machten wir uns auf in das Sauerland. Der Ort Altena mit seiner schönsten Höhenburg Deutschlands war unser Ziel. Da Altena auch seit dem Mittelalter als die Stadt des Drahtes bekannt ist, war der Besuch des Drahtmuseums einfach ein Muss.

 

Auf unserem Weg zur Burg begegneten wir zuerst dem Gründer der Jugendherbergen Richard Schirrmann. Am Fuße der von uns angestrebten Burg Altena konnten wir noch einen Blick auf die Burg Holtzbrinck werfen. Hier handelt es sich um eine Wohnburg die überwiegend als Sitz der Landräte von Altena genutzt wurde.

 

Ein Erlebnisaufzug mit erstaunlichen 3D-Animationen brachte uns dann hinauf auf den oberen Burghof der Burg Altena. Die Burg war das historische Zentrum der Grafschaft Mark. In einer Führung wurde uns die wechselhafte Geschichte dieser Burg erläutert. 

 

In dieser Burg wurde die erste ständige Jugendherberge der Welt durch Richard Schirrmann eingerichtet.

 

Nach einer ausgiebigen Mittagspause suchten wir dann das Drahtmuseum auf. Unter dem Motto "Vom Kettenhemd zum Supraleiter" werden hier vielfältige Aspekte des Themas Draht gezeigt. Der schwere Beruf des "Drahtziehers" wurde uns anschaulich an Hand von Maschinen und alten Werkzeugen vermittelt.

 

Zufrieden konnten wir nach diesem informativen und abwechslungsreichen Tag die Heimreise antreten.