Auf den Spuren der Römer 28.02.2018

22 Wanderer/innen

 

Wetter klirrend kalt, windig aber sehr sonnig

 

Länge der Wanderstrecke 17 km

 

Wanderführerin: Isolde Vosen

 

Wanderung durch eine Bördelandschaft am 28.02.2018

 

 

 

ein Blick auf das Thermometer am frühen Morgen sagte mir, dass heute nur die ganz Harten an der Wanderung teilnehmen. Minus 12 Grad zum Osten also zur Windseite hin. Mit der Sonne veränderte sich dann die Temperatur auf nur noch minus 5 Grad. Und wer hätte das gedacht - blauer Himmel und Sonnenschein hat 22 Wanderer/innen verführt, dieses kalte Vergnügen mit mir zu teilen.

 

 

Warm verpackt sind wir in Hochkirchen am Sportplatz gestartet. Die ersten Kilometer führten uns durch offenes Ackerland. Der kalte Wind setzte uns ganz schön zu. Durch den Poller Windpark wendeten wir uns Müddersheim zu. Eine kurze Stippvisite vorbei an der Müddersheimer Kirche zum Wasserschloss.

Der weitere Weg führte vorbei am Neffelbach - wo wir Eiskunstwerke und eine Bisamratte beobachten konnten - nach Gladbach. An der Kirche ein Blick auf das Keltengrab und aus dem 17. Jahrhundert stammende Grabplatten und -kreuze. Und Gladbach hat ebenfalls ein Wasserschloss zu bieten. An einer windgeschützten Stelle wurde später die Mittagspause eingelegt.  

 

Gestärkt ging es dann zum Judenfriedhof der zum Ort Lüxheim gehört. Ein Schwenk zum Neffelbach führte dann wieder nach Hochkirchen, wo wir für diese Region etwas ungewöhnliche Tiere beobachten konnten.

 

Der Tag wurde mit Kaffee und Kuchen abgerundet.