Tageswanderung am 23.10.2019

Tageswanderung von Rurberg über Kesternich durch das Weidenbachtal zurück nach Rurberg.

 

Wanderführer  (WF): Günther Wulf
Teilnehmer:       Insgesamt 26 (20 Damen ! , 6 Männer)
Karte:                   Eifelverein Nr. 2
Wetter:               Strahlender Sonnenschein mit einigen Wolken, ca. 16 Grad
Fotos                    Isolde Vosen

 

Die Strecke: Abmarschort war der Parkplatz gegenüber dem Ufer-Café in Rurberg, Seeufer 8. Um 09:45 Uhr ging die Wanderung los. Zunächst ging die Gruppe vom Parkplatz die Straße „Seeufer“ entlang leicht bergauf bis zur Einmündung L 128. Diese wurde überquert, gleich darauf ging es nach rechts auf einem Waldweg eine lange Strecke konditionsfordernd bergauf, bis die „Kall-Rur-Panorama-Route“ erreicht wurde. Dieser wurde dann gefolgt. Es ging an der Ortschaft Kesternich vorbei bis zu einem Grillplatz mit Grillhütte und weiter durch das Weidenbachtal in Richtung Rurberg.

 

Auf Höhe der „Weidenbacher Mühle“ (Privatgrund) wurde an einem sonnigen Plätzchen die Mittagsrast eingelegt und die mitgebrachte Rucksackverpflegung verzehrt. Nach etwa 25 Minuten ging es dann auf der „Kall-Rur-Route“ weiter. Es wurde die L 128 überquert und durch eine Lücke in der Leitplanke auf einem Pfad hinab zur „Woffelsbacher Straße“ gegangen. Dieser wurde ein kurzes Stück nach links in Richtung Woffelsbach entlang gegangen, um dann kurz vor Erreichen der Hauptstraße nach rechts abzubiegen und auf dem Wanderweg 4 auf einigen Serpentinen bergab den Campingplatz zu erreichen.

 

Nach einer kleinen Brücke über den „Weidenbach“ knickte der WW 4 nach links ab und führte am Rande des Campingplatzes entlang bis zum Ufer der Rurtalsperre, an deren bewaldetem Hang der WW 4 als Steig leicht bergan führte. Oben angekommen wurde die Straße „Seerandweg“ erreicht. Ihr wurde ein kurzes Stück gefolgt. An der Einmündung „Seerandweg/ Hövel“ wurde der WW 5 erreicht, dem die Gruppe dann immer oberhalb des Ufers bis zum Ausgangspunkt folgte. Dieser war um 14:00 Uhr erreicht, es waren 14,5 km zurückgelegt und 366 Hm überwunden.


FOTO-SHOW