Tageswanderung am 24.04.2019 von Niederbachem/Broichhof über Rolandsbogen nach Oedingen und zurück zum Broichhof

 


Wanderführer
(WF):    Günther Wulf

 

Teilnehmer*innen:      Insgesamt 20 (12 Damen, 8 Männer)

 

Karte:                              Eifelverein Nr. 8
Wetter:                            Überwiegend wolkenloser Himmel mit strahlendem Sonnenschein. da die Wander-
                                        strecke zu einem großen Teil durch Wald führte, war der Schatten willkommen.

 

 

 

Die Strecke:

Die Wanderung startete auf dem Wanderparkplatz „Broichhof-Kapelle“, auch „Marienkapelle“ genannt, oberhalb des Broichhofes um 09:20 Uhr.

Zunächst ging nach links auf eine Anhöhe nördlich des Broichhofes. Hier hatte die Gruppe einen ersten schönen Ausblick auf Bonn mit seinem Posttower und auf den Rhein mit Peterberg, Schloss Drachenburg und den Drachenfels. Dann ging es hinunter auf die Vulkanstraße, auf dem hier auch die Wanderwege E 8/R und Rheinburgenweg entlangführen.


Es wurde ein Abstecher zum Rolandsbogen mit seinem Restaurant gemacht. Der Blick von der Aussichtsterrasse hinunter auf die Rheininseln Nonnenwerth und Grafenwerth und auf die andere Rheinseite mit seinen Burgen war toll, zumal sich das Wetter von seiner besten Seite zeigte. Nach einer kurzen Pause ging es weiter, zunächst ein Stückchen bergab und dann über einige wenig begangene Wege bis zum Rheinburgenweg/Pilgerweg, dem dann durch ein schönes Waldgebiet bergauf gefolgt wurde.
Oberhalb von Bandorf wurde vom Rheinburgenweg nach rechts abgebogen und hinunter ins Tal gewandert, um dann auf der anderen Seite auf landwirtschaftlichen Wegen wieder bergauf zu gehen. Auf einem langsam ansteigenden Forstweg erreichte die Gruppe den Waldrand oberhalb von Oedingen. Auf einem kleinen schattigen Rastplatz an einer Obstplantage wurde mit Blick auf das Radom in Berkum die Mittagspause abgehalten und die mitgebrachten Speisen und Getränke verzehrt.


Nach ca. einer halben Stunde ging es dann gut erholt weiter - hinunter nach Oedingen. Der Ort wurde am Ostrand durchquert. Hier traf die Wandergruppe auf Wanderweg 13, dem vorbei an der Ortschaft Züllighoven in Richtung Norden gefolgt wurde. Auf dem Weg 12 und dem Wanderweg „Rund um Wachtberg (W)“ ging es dann rechst herum am Rande des Golfplatzes entlang bis zum Schmitz-Kreuz.

Hier wurde nach Norden abgebogen und zunächst dem „W“ gefolgt. Ein kurzes Stück wurde auf kleinen Pfaden ein Waldstück und ein Walnuss-Wald durchquert, bis der Wanderweg 2 erreicht wurde. Auf diesem wurde dann nach links abgebogen und bis zum Ausgangspunkt der Wanderung gegangen. Um 14:10 Uhr konnten die Rücksäcke abgenommen und die Wanderschuhe ausgezogen werden.

 

Es waren 16,6 km zurückgelegt und 411 hm überwunden worden.

 


Foto-Show